London, Dubai, Peking:
Audi eröffnet Cyberstores mit Technologie von TVNEXT

Audi bestimmt die Zukunft: Der Ingolstädter Automobilhersteller hat 2012 begonnen, digitale Wege zur Präsentation seiner Modelle in den Innenstädten dieser Welt zu gehen. Nach der furiosen Eröffnung des ersten, rein virtuellen Showrooms von Audi im Sommer, der "Audi City" in London, hat das Hightech-Präsentationskonzept Ende Januar in Peking das Licht der Welt erblickt. Auch in Dubai eröffnete Ende November ein Terminal mit digitalen Elementen. TVNEXT Solutions unterstützt die drei Cyberstores und stellt ein Video-Management-System zur Verfügung, das sämtliche HD-Videos verwaltet, in alle benötigten Formate konvertiert und in die jeweilige Audi City repliziert.

HD-Videos für Informationsvielfalt

Das Konzept des Cyberstores sieht vor, ein maximales Angebot auf minimalem Raum zu bieten. Kunden können in der Audi City alle auf dem Markt erhältlichen Audi-Modelle mit unzähligen Ausstattungsmöglichkeiten virtuell an Multitouch-Tables kombinieren und das Wunsch-Auto dann mit einer einzigen Handbewegung in Originalgröße an eine der raumhohen Video-Wände bringen. An diesen "Power-Walls" erhalten sie außerdem ausführliche Informationen über die genutzten Technologien und erleben ihren Fahrzeugtyp in hochauflösenden Videos.

Dafür setzt Audi Videos in HD-Qualität ein, die über das zentrale Video-Management-System von TVNEXT bereitgestellt werden. Das VMS wurde individuell an die Bedürfnisse des komplexen Projekts angepasst und dient der Verwaltung, dem Multiformat-Transcoding und der Replikation des gesamten Video-Contents. Das Java-basierte System ist über Schnittstellen direkt an bestehende Audi-Systeme angebunden und verteilt die Videos gemäß der Anforderungen von Audi an eine lokale TVNEXT-Instanz im jeweiligen Store. Von dort aus können sie auf den verschiedensten Devices ausgespielt werden.

Weitere Zusammenarbeit

Bis 2015 sollen 20 weitere Audi Cities folgen, die Eröffnung des dritten Cyberstores in Berlin ist für den kommenden Winter geplant.

Bereits seit 2009 arbeiten TVNEXT und der Ingolstädter Konzern bei der Umsetzung von Audi tv zusammen: Die WebTV-Applikation auf Basis des TVNEXT-VMS bietet Live-Streaming, einen linearen 24/7-Kanal sowie verschiedene Video-on-Demand-Kanäle. Das VMS dient als Content-Pool für die Verwaltung von Audi tv-Inhalten und zur Multiplattform-Ausspielung im Web, auf mobilen Devices und auf Smart TVs.