Internet-TV-Plattform für Bundesliga-Clubs:
Whitelabel Lösung des IPTV-Spezialisten TVNEXT

Premium-Videoangebot für Bundesliga-Clubs

Insgesamt elf Vereine der Fußball-Bundesliga sind mit einem neuen Premium-Videoangebot in die Saison 2010/11 gestartet. Initiator und Auftraggeber für den Relaunch der zentralen Plattform dahinter ist die Telekom Deutschland GmbH. Konzept, Design sowie die technische Umsetzung für die in enger Zusammenarbeit mit den Bundesliga-Clubs entwickelten Paid Content-Videoportale stammen von dem IPTV- Spezialisten TVNEXT Solutions und dem Agenturpartner exozet.

 

Pünktlich seit dem Saisonstart können Fußballfans ihre Lieblingsvereine im Internet auf den jeweils individuell für die Clubs gestalteten und unabhängig redaktionell pflegbaren Portalen verfolgen. Zu den Vereinen, die die von der Telekom zur Verfügung gestellte technische Plattform nutzen, gehören unter anderem Schalke 04, der FC St. Pauli und Borussia Mönchengladbach.

 

Die Web-Adressen im Überblick:

 

Umfangreiches Angebot und Highlights der Web-Portale

Unmittelbar nach Abpfiff werden auf den Videoportalen die Bundesligaspiele der Vereine in voller Länge als Paid Content angeboten. Zusätzlich gibt es je nach Verein Videobeiträge mit den Spieltag-Highlights, Vor- und Nachberichte zu den Partien sowie exklusive Videos von Freundschaftsspielen, Pressekonferenzen und Spielerporträts. Mit der neu eingeführten Begegnungssuche findet der User schnell das Video zur gewünschten Partie.

 

Die technische Lösung sowie das völlig neue Interface- und Usability-Konzept, das Design und komplette Frontend für die Portale haben TVNEXT und exozet entwickelt. Der großflächig integrierte TVNEXT Videoplayer steht dabei im Mittelpunkt und löst die bisherige Umsetzung mittels Windows Media Player ab – was dank Flash-Technologie neben dem Plus an Bedienkomfort auch eine erheblich größere Reichweite verspricht. News und Hinweise auf aktuelle Livestreams können flexibel als interaktive Layer eingeblendet werden.

 

TVNEXT Video Managment System

Hinter den individuellen Videoportalen der Clubs steckt das mandantenfähige TVNEXT Video Management System als das zentrale Redaktionssystem, mit dem die gesamte Content-Publikation inklusive der Workflows zur Einbindung der extern produzierten Videoinhalte gesteuert wird. Jeder Verein verfügt über einen eigenen Zugang zu seinem spezifischen System, um die redaktionelle Verwaltung der Inhalte zu realisieren und die Plattform seinen Bedürfnissen entsprechend zu steuern. Für den Abo-basierten Abruf der als Paid Content bereit gestellten Videos haben TVNEXT und exozet die Bezahlsysteme PayOne und ConCardis angebunden. Der User kann somit aus verschiedenen Zahlungsarten (Kreditkarte, Lastschrift) auswählen und sicher bezahlen. Die Videos der Bundesligaspiele werden von der Produktionsfirma Plazamedia angeliefert und automatisch importiert. Alle weiteren Inhalte stellen die Vereine direkt über das Video Management System zur Verfügung.

 

iPhone App kurz vor Launch

In Kürze können Fans das Videoangebot der Clubs auch mobil auf dem iPhone nutzen. Die von exozet für die Vereine entwickelten Apps werden ebenfalls durch das TVNEXT VMS mit dem passenden mobilen Videoformat beliefert und bieten Zugriff auf die jeweils 25 neuesten Videos der Vereine.

Kontakt

Kontakt Uwe Hofer
Uwe Hofer Geschäftsführer Tel.: +49 (0)30 300 1970